Aktuell

Film Die Strategie der krummen Gurken

Im Rahmen des Tags der Regionen wird am 26.09.2017 um 20 Uhr der Film "Die Strategie der krummen Gurken" im Umwelthaus Kassel vom BUND gezeigt. Zu den Angeboten der Solidarischen Landwirtschaft in Kassel gibt es ein leckeres Probeessen und ergänzende Informationen.

Der Film zeigt wie die GartenCoop Freiburg ein erfolgreiches Modell solidarischer Landwirtschaft umsetzt. Rund 260 Mitglieder teilen sich die Verantwortung für einen landwirtschaftlichen Betrieb in Stadtnähe und tragen gemeinsam die Kosten und Risiken der Landwirtschaft. Die gesamte Ernte – ob gut oder schlecht, krumm oder gerade – wird auf alle Mitglieder verteilt. Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, 100% samenfeste Sorten, kurze Wege, solidarische Ökonomie, kollektives Eigentum, Bildung, sowie mit anpacken in der Landwirtschaft sind nur einige der vielen Merkmale des Projekts.
Dieser Dokumentarfilm gibt Einblick in die Motivationen und das Innenleben der Kooperative. Er zeigt Menschen, die in Zeiten ökonomischer und ökologischer Krise der Macht der Agrarindustrie etwas entgegensetzen: Die Strategie der krummen Gurken

 

26.9.2017 um 20 Uhr Film Die Strategie der krummen Gurken Umwelthaus Kassel Wilhelmsstr 2 Veranstalter: BUND Kassel

Veranstaltungsreihe – „Lebenswertes Kassel“ 10.10.2017 bis 23.01.2018

Städte sind Orte, in denen eine große Anzahl von Menschen auf begrenztem Raum zusammen leben, wohnen, arbeiten, lernen und sich amüsieren. Dieses Leben wird durch das komplexe Zusammenwirken unterschiedlicher räumlich-materieller, sozialer, kultureller, politischer, ökonomischer und auch ökologischer Faktoren bestimmt.In dieser Veranstaltungsreihe wollen sich die Verbände

des Umwelthauses Kassel mit einigen der vorwiegend ökologischen Aspekte des Lebens in der Stadt beschäftigen.

Mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Filmvorführungen und Mitmachmöglichkeiten, soll der Frage nachgegangen werden, wie lebenswert Kassel ist und was wir an unserer Lebensweise ändern können, damit „unser Kassel“ noch lebenswerter wird.

Unsere Veranstaltungsreihe startet am 10. Oktober 2017
und findet im Umwelthaus Kassel, in der Wilhelmsstraße 2, statt.

download Programm

Archiv

beyond the red lines - systemwandel statt klimawandel

Am 28.06.2017, um 17:30 Uhr, läuft im Filmladen Kassel, Goethestr 31 Ecke Querallee, "beyond the red lines".
Veranstalter ist der BUND Kassel in Kooperation mit dem Filmladen.

Obstbaumschnittkurs 2017 in Kassel

 

Der BUND Kassel bietet 2017 wieder einen Obstbaumschnittkurs durch zwei Experten an. Die Kurs findet am 10./11.März 2017 statt.
Am Freitagabend, 19 - 21 Uhr, erfolgt die theoretische Einweisung. Die praktische Anleitung wird auf der städtischen Obstwiese, Unter dem Riedweg in Kassel-Oberzwehren, durchgeführt. Die Teilnehmergebühr beträgt für BUND-Mitglieder 40 Euro und für Nichtmitglieder 50 Euro.
Näheres wie die Wegebeschreibung zur Obstwiese, Dauer der Samstagpraxis und Arbeitsgeräte erfahren Sie nach der verbindlichen Anmeldung:
BUND Geschäftsstelle Tel. 0561 65277, 0561 18158 oder info@bund-kassel.de.

26.1.17 Film: Systemwandel statt Klimawandel

Der Film beyond the red lines (Hinter den roten Linien) thematisiert die unzureichenden Umsetzungen der zahlreichen Klimakonferenzen der Regierungen. Basisgruppen in vielen Ländern nehmen die Klimarettung selber in die Hand. Aktionen und Motivation der Handelnden zeigt der Film in eindrucksvollen und Mut machenden Bildern. So werden die erfolgreiche Stilllegung des Braunkohleabbaus am Aktionstag „Ende Gelände“, Aktivitäten während des Klimagipfels in Paris, das Aktionscamps am Kohle Umschlaghafen Amsterdam und weitere Events begleitet.

Der BUND Kassel zeigt am 26.1.2017 um 20 Uhr beyond the red lines im Umwelthaus Kassel, Wilhelmsstraße 2, 34117 Kassel.


Fotos, Filmplakat und weitere Infos zum Film unter:

http://beyondtheredlines.org/de/materialien/

Einladung zur BUND Kassel Mitgliederversammlung

08. 02. 2017, um 19 Uhr im UmweltHaus Kassel, Wilhelmsstraße 2

1. Bericht des Vorstandes, der Kassenprüfer und Entlastung
2. Nachwahl der Landesdelegierten (2017)
3. Perspektiven 2017 und Sonstiges, Individuelle Kommunikation zum Ausklang

Mauersegler Vortrag des BUND im Umwelthaus Kassel

Mauersegler - die wahren Flugkünstler in unseren Städten. Sie trinken, sie fressen und sie schlafen sogar in der Luft. Es sind die schnellsten Vögel zwischen den Häusern und werden oft mit Schwalben verwechselt. Die tollen Flitzer bleiben nur drei Monate bei uns, dann geht es schon wieder auf Reisen bis an den Äquator. Leider haben die Segler Probleme, weil Nistmöglichkeiten an Häusern verschwinden und es weniger Insekten zum Jagen gibt.
Erfahren Sie mehr über diese faszinierenden Vögel von Susanne Salinger, vom BUND Berlin, am Mitwoch, 20. Juli, 19.00 Ihr im Umwelthaus in der Wilhelmsstraße 2. und anschließendem Aufspüren von Mauersegler in der Innenstadt.

Obstbaumschnittkurse 2016 in Kassel

Der BUND Kassel bietet 2016 wieder zwei Obstbaumschnittkurse
durch zwei Experten an. Die Kurse finden
am 19./20.Februar 2016 sowie
am
4./5.März 2016 statt.
Jeweils am Freitagabend, 19 - 21 Uhr, erfolgt die theoretische Unterweisung
im Umwelthaus in Kassel. Die praktische Anleitung wird auf der städtischen
Obstwiese, Unter dem Riedweg in Kassel-Oberzwehren, durchgeführt.
Die Teilnehmergebühr beträgt für BUND-Mitglieder 30 Euro und für Nichtmitglieder
40 Euro.
Näheres wie die Wegebeschreibung zur Obstwiese, Dauer der Samstagpraxis
und Arbeitsgeräte erfahren Sie nach der verbindlichen Anmeldung:
BUND Geschäftsstelle Tel. 0561 18158 oder info@bund-kassel.de.

10. Februar 2016

Mitgliederversammlung BUND Kassel

am 10.02.2016 um 19.00 Uhr im Umwelthaus Kassel

Vortrag: "Der Luchs -­‐ zurück in Nordhessen"

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Hessen) und die Universität Kassel laden ein:
"Der Luchs -­‐ zurück in Nordhessen"
Referent: Dr. Markus Port, Uni Göttingen
Wann: Montag, 30.11.2015
 18.30 bis 20.00 Uhr
Wo : Uni-­‐Kassel, FB 06 Zentrum für  Umweltbewußtes  Bauen, Gottschalkstr. 28a,
 34127 Kassel
Anfahrtshinweis siehe www.zub-­‐kassel.de/de/anfahrt Hörsaal Erdgeschoß

Seit einigen Jahren streifen wieder Luchse durch die nordhessischen Wälder. Damit die größte heimische Katze wieder dauerhaft heimisch wird, müssen wir ihre Lebensbedingungen möglichst gut kennen und schützen. Eine elementare Frage ist: Wie viele Luchse leben bei uns in Nordhessen?
In Kooperation mit dem „Arbeitskreis Hessenluchs“ und  Hessen-­‐Forst  erfasst  Dr.  Markus Port (Universität Göttingen) seit einem Jahr den Bestand der nordhessischen Luchse. Mit Unterstützung  der Heinz Sielmann Stiftung und der Bürgerstiftung Kassel kann diese Arbeit in den kommenden Jahren fortgesetzt und ausgeweitet werden. Der Vortrag soll Einblicke zur allgemeinen Situation des Luchses in Nordhessen vermitteln. Er wird  erste Ergebnisse der  bisherigen Bestandserfassung dieser heimlichen Tierart aufzeigen, und einen Ausblick auf die zukünftigen Arbeiten geben.  Rückfragen beantwortet Ihnen: Thomas Norgall, Naturschutzreferent des BUND Hessen: 0170 2277238.

Vortrag und Diskussion: Verbietet das Bauen

Vortrag des Autors Daniel Fuhrhop zu seiner Streitschrift "Verbietet das Bauen", VHS Region Kassel in Kooperation mit dem BUND-KV Kassel
am Dienstag, den 03.11.2015 um 19:30 Uhr
in der VHS, Wilhelmshöher Allee 19-21, Kassel, Saal.

D. Fuhrhop räumt schonungslos mit Mythen auf: Passivhäuser sind eben nicht ökologisch und der Neubau von Wohnungen ist alles andere als sozial. Zudem liefert er innovative Ideen, um Altbauten zu erhalten, Leerstand zu beseitigen und Städte neu zu beleben.
gebührenfrei

Obstbaumschnittkurse in Kassel

Der BUND Kassel bietet im Februar 2015 wieder zwei Obstbaumschnittkurse
durch zwei Experten an. Die Kurse finden am 13./14. Februar und
am 20./21. Februar 2015 statt.
Jeweils am Freitagabend, 19 - 21 Uhr, erfolgt die theoretische Unterweisung
im Umwelthaus in Kassel. Die praktische Anleitung wird auf der städtischen
Obstwiese, Unter dem Riedweg in Kassel-Oberzwehren, durchgeführt.
Die Teilnehmergebühr beträgt für BUND-Mitglieder 30 Euro und für Nichtmitglieder
40 Euro.
Näheres wie die Wegebeschreibung zur Obstwiese, Dauer der Samstagpraxis
und Arbeitsgeräte erfahren Sie über die BUND Geschäftsstelle Tel.
0561 18158 und info@bund-kassel.de.

Mitgliederversammlung des BUND-KV Kassel

11.02.2015 um 19.00 Uhr

im Umwelthaus Kassel

TO: Begrüßung, Berichte Vorstand, Kassenprüfer, Entlastung, Wahlen , Perspektiven 2015, Sonstiges.

Zum Ausklang: gemütliches Beisammensein

BUND bietet Obstbaumschnittkurse an

Der BUND Kreisverband Kassel bietet an zwei Wochenenden Obstbaumschnittkurse an.

Die Kurse finden statt am  Freitag, 21.2. 2014 von  19.00 Uhr - 21.00 Uhr (Theorie des Schnitts) im Umwelthaus in der Wilhelmsstraße 2, BUND-Geschäftsstelle.
Die Praxis erfolgt am Samstag, 22.2. 2014, von 9.00-16.00 Uhr  auf der Streuobstwiese "Am Heisebach", zwischen Oberzwehren und Nordshausen. Die Wegebeschreibung bekommen die Teilnehmer/innen am Vorabend bei der theoretischen Unterweisung.

Alternativkurs :  
Theorie am 28.2.2014, 19.00-21.00 Uhr im Umwelthaus (s.o.)
Praxis am Samstag, 1.3. 2014, von 9.00-16.00 Uhr auf der Obstwiese. (s.o.)
                         
Die Kurse werden von Experten durchgeführt. Die Werkzeuge werden gestellt. Bitte achten Sie auf passendes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Kosten für die Teilnahme:   BUND-Mitglieder 30 Euro, Nichtmitglieder 40 Euro.

Bitte melden Sie sich in der BUND-Geschäftsstelle unter der Tel.-Nr 0561/18158 oder unter bund.kassel@bund.net an.

Mitgliederversammlung BUND KV Kassel

12.02.2014 um 19.00 Uhr

im Umwelthaus Kassel

TO: Begrüßung, Berichte Vorstand, Kassenprüfer, Entlastung, Wahl eine/s Kassiers/erin, Projektvorstellung nextkassel, Perspektiven 2014, Sonstiges.

Zum Ausklang: gemütliches Beisammensein

 

.

Luft – Klima Klimawirkung und Gesundheit

Klima und Luft in der Stadt:
Dienstag 19.02.2013 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Bürgersaal der Stadt Kassel

Die Auswirkungen des globalen Klimawandels wirken sich
sowohl auf die Wärmebelastung und die lufthygienischen Bedingungen einer Stadt
aus. Die Stadtentwicklung muss sich auf das veränderte Stadtklima einstellen und eine
entsprechend ausgerichtete Planung umsetzen. Emissionsminderungen in Sektoren
Verkehr, Gebäude und städtischer und stadtnaher Gewerbe spielen für den Klimaschutz
eine wichtige Rolle. Bezogen auf die Folgen des Klimawandels müssen bei der Planung
Frischluftzufuhr und Abkühlungspotentiale erhalten oder geschaffen werden. Am
Beispiel Kassel werden sich zunächst die Ausgangsbedingungen und dann aus der Wissenschaft
heraus entwickelte passende Lösungsstrategien angeschaut. Diese werden
vor dem Hintergrund einer angestrebten umweltfreundlichen Stadt diskutiert.
Referierende: Prof. Dr. Lutz Katzschner (Uni Kassel), Dr. Karin Müller (Leiterin des
Gesundheitsamts Kassel), Jann Hellmuth (BUND Kassel), Dr. Gerhard Doerger (Leiter
des Klimaschutzzentrums HLUG)

Veranstaltungsreihe
Feuer | Erde | Wasser | Luft

Die Universität Kassel ist Partner des Wissenschaftsjahrs 2012 „Zukunftsprojekt
Erde“. In diesem Rahmen wird gemeinsam mit der Stadt Kassel die Veranstaltungsreihe
„Feuer - Erde - Wasser - Luft“ durchgeführt. Diese 4 Grundelemente
des Lebens sind im weiteren Sinne Gegenstand der Umweltforschung und
werden hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen, praktischen und gesellschaftspolitischen
Perspektive näher beleuchtet. Dabei wird der Bezug zur Region Kassel
deutlich und sowohl die ökologische als auch die soziale und wirtschaftliche
Dimension berücksichtigt.

Flyer zum download


 .

Entdeckertour durch den herbstlichen Habichtswald

In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Wolfhagen lädt der BUND-KV Kassel am

Freitag, den 11. Oktober

zu einer Entdeckertour durch den herbstlichen Habichtswald ein.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr vor dem Besucherzentrum am Herkules.

Theo Arend, stellvertretender Forstamtsleiter, wird auf dem Spaziergang forstlich und naturschutzfachlich intereseeante Fläche ansteuern und dabei zeigen, dass der Naturschutz im Wald an Bedeutung gewonnen hat. Es bleibt ausreichend Zeit für kritische Fragen und anregende Diskussionen.

Der Waldspaziergang dauert etwa 2 Stunden. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

 

 

Demonstration gegen Fracking

Der Umweltausschuss des hessischen Landtages hat eine Expertenanhörung zum Thema ‚Fracking‘ am 5.10. in Kassel angesetzt.

Aufruf zur Demo

am Freitag 5.10.2012 ab 9.00 Uhr

am Regierungspräsidium Kassel
im Steinweg 6

 

Wir demonstrieren

  • für sauberes Trinkwasser
  • für eine giftfreie Erde
  • für sparsamen Ressourcenverbrauch
  • für erneuerbare Energien
  • für Achtung vor dem Willen der Bürger

Diesen Aufruf unterstützen bisher (in alphabetischer Reihenfolgen)

Diesen Aufruf unterstützen:
adfc Kassel, AK Braunschweiger Land, BI Frackingfreies Hessen, BI für ein lebenswertes Korbach, B90/ GRÜNE Kassel-Land, B90/GRÜNE Kassel-Stadt, B90/GRÜNE Landesverband Hessen, B90/GRÜNE Marburg-Biedenkopf, B90/GRÜNEWaldeck-Frankenberg, B90/GRÜNE Werra-Meißner,
Bürgerbewegung für Kryo-Recycling Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz e.V., BUND Hessen, BUND Kassel, BUND Schwalm-Eder, BUND Waldeck-Frankenberg, BUND Werra-Meißner, CDU Fraktion Lohfelden, DIE LINKE Kassel-Land, DIE LINKE Kassel-Stadt, DIE LINKE. Landesverband Hessen, FWG Espenau, Frauen nach Tschernobyl, IG Rees, Jusos Kassel Land, Karibu Welt- und Regioladen Kassel, Kasseler Linke, Piratenpartei Hessen, Piratenpartei Kassel, SPD Bezirk Hessen-Nord, SPD Unterbezirk Kassel-Land, SPD Unterbezirk Kassel-Stadt, Transition Town Kassel, Umwelthaus Kassel, Upländer Bauernmolkerei, VCD Kassel, ver.di Nordhessen, Wahlbündnis AUF-Kassel, Werkstatt Kassel e.V.

 

 

Vom Huhn zum Ei

Erfahren Sie auf der Entdeckertour mehr über die Produktion regionaler Lebensmittel.
Sie erhalten Einblick in das Projekt Dorfhühner. In Niederlistingen
haben sich BewohnerInnen zusammengeschlossen, um seit 2010 gemeinsam
Hühner zu halten. Über eine Hühnerpatenschaft wird das Recht erworben
frische Eier direkt zu kaufen. Der gemeinschaftliche Hühnerhof ist ein gelungener
Beitrag für den liebevollen Erhalt von landwirtschaftlicher Produktion
und Nahversorgung im Ort.
Im Sinne regionaler Kreislaufwirtschaft stammt die ausgewogene Futtermischung
zu 70% von ortsansässigen Landwirten. 30% wird mit einem Biomischfutter
ergänzt.
Das Projekt ist 2011 im Rahmen des Wettbewerbs des Bundesministeriums
für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung prämiert worden.
Im Anschluss kann das Streuobstwiesenfest besucht werden. Dort gibt es
Interessantes rings um das Streuobst und natürlich lecker Essen und Trinken.

Treffpunkt 23.9.12 11 Uhr
Obsthof Niederlistingen
Holländische Straße 18
34479 Breuna

Für weitere Fragen stehen wir
Ihnen gerne zur Verfügung.

bund.kassel@bund.net
Tel.: 0561 / 18158
Montag 9 - 12.30 Uhr und
Mittwoch 14.30 – 18 Uhr.

Entdeckungstour JUNGE Riesen - 5. September

Für Baumliebhaber
Erfahren Sie mehr über die Abkömmlinge alter Baumriesen. Das Projekt Junge RIESEN entstand in Zusammenarbeit der Universität Kassel mit der Baumschule Pflanzlust. An 30 Orten im Kasseler Land wurden die Samen von dicken, sehr alten und einfach auffallenden Bäumen geerntet. Das sind Dorflinden, Gerichts- und Friedenseichen, Hutebäume und andere markante Baumrecken.
Ziel des Projekts ist es das Saatgut von diesen bodenständigen (autochthonen)
Bäumen zu erhalten, zu vermehren und durch die Nachzucht diese Bäume dann wieder in die Region zu pflanzen.
Bewundern Sie die noch Jungen RIESEN und helfen Sie dann mit, dass diese Bäume im Kasseler Land wieder dick, alt und urig werden, um auch die nachfolgenden Generationen zu beeindrucken.

5.9.2012 Abfahrt mit der Regiotram R4 von Kassel-Hbf um 16.42 Uhr. Zustieg an allen RT-Haltestellen auf der Strecke nach Wolfhagen möglich. Ankunft in Altenhasungen 17.26 Uhr.
Von dort Spaziergang zur Baumschule Pflanzlust, etwa 30 Minuten.


Rückfahrt von Altenhasungen um 20.40 Uhr, Ankunft in Kassel-Hbf 21.23 Uhr

Rückfragen und Anmeldung: tel 0561/ 18158 oder 65277
BUND.kassel@bund.net

Exkursion des BUND Kassel in den Reinhardswald

Der BUND bietet am Samstag, 7. Juli 2012, eine Exkursion in den Reinhardswald an. Thema dieser Veranstaltung ist das „Kernflächenkonzept“ von Hessen-Forst.

In der Naturschutzleitlinie für den Hessischen Staatswald heißt es: „Um den größtmöglichen Mehrwert für den Naturschutz zu erzielen, werden im hessischen Staatswald nach ökologischen Kriterien Kernflächen für den Arten- und Biotopschutz ausgewählt. In diesen Flächen wird künftig auf eine forstliche Nutzung verzichtet.“

Bei der Exkursion, begleitet von Herrn Bettenhausen, Forstamtsbezirk Reinhardswald, schauen wir uns ehemalige Hutewaldgebiete an, die für das Kernflächenkonzept ausgewählt wurden. Der Forstamtsbezirk gehört zu den 12 Pilotforstämtern in Hessen, die die Naturschutzleitlinie als erste umsetzen.

 Bei Interesse besteht danach die Möglichkeit das nahegelegene Naturschutzgebiet „Urwald Sababurg“ zu besuchen.

Bitte: gutes Schuhwerk, Regenschutz und Verpflegung mitbringen

Treffpunkt:
Bhf. KS-Wilh. , Abfahrt mit dem RE Richtung Hagen 8.01 Uhr, Gleis 10, in Hofgeismar an: 8.18 Uhr, 8.34 Uhr weiter mit Bus 190.
Rückfahrt vom „Urwald Sababurg“ 13.09 oder 15.09 Uhr je nach Wunsch

Kosten  entstehen nur für die Fahrten. Wir empfehlen das NVV-Multiticket, gilt für zwei Erwachsene.

Rückfragen bzw. Anmeldung:  Tel. 0561/65277 bzw. bund.kassel@bund.net

 

Film - GasLand 06. Juni 18.30 Uhr Filmladen

Erdgasförderung in Nordhessen – zu welchem Preis?

Fracking, die brutalste Methode, den Klimawandel zu beschleunigen.

Alle paar Hundert Meter Pumpstationen, große Tanks, Kompressoranlagen, Tanklastzüge, Lärm, Gestank, Explosionsgefahr, vergiftetes Grundwasser und eine ruinierte Landschaft – so muss man sich die großflächige Ausbeutung von Erdgas vorstellen, das sich nur mit „unkonventionellen“ Methoden aus der Erde herauspressen lässt.

Der Film Gasland von Josh Fox belegt auf einer Reise durch die Fördergebiete in fünf US-Bundesstaaten auf eindringliche Weise, mit welchen katastrophalen Auswirkungen die Gasförderung durch Hydraulic Fracturing – kurz Fracking – einhergeht.

Nachdem nun ein kanadischer Konzern beantragt hat, in Nordhessen Probebohrungen durchzuführen, hat sich in kurzer Zeit ein beträchtlicher Widerstand formiert, der von den Landesbehörden bis zu zahlreichen Umweltschutzgruppen und Initiativen reicht. Die Besorgnisse reichen von Grundwasser- und Heilquellenverschmutzung durch einen Cocktail von über 200 Chemikalien, über regionale Erdbeben bis hin zu Geruchsbelästigung, Giftgas- und Erdgasaustritten im Wasserleitungssystem.

Der Film belegt zahlreiche solcher Vorfälle und ihre Auswirkungen, wovon die spektakulären Stichflammen aus dem Wasserhahn weltweit Schrecken und Aufsehen erregt haben. Die Kasseler Gruppen des BUND und von attac haben deshalb eine Vorführung der preisgekrönten Dokumentation GasLand organisiert.

Der Film wird am Mittwoch, 6.6.2012, 18.30 Uhr im Filmladen Kassel, Goethestraße, gezeigt. Anschließend ist Gelegenheit, zu diskutieren und sich von Fachleuten über die Auswirkungen von Fracking in Nordhessen informieren zu lassen.

Weiterführende Informationen:
 Gute Übersicht:
 http://www.unkonventionelle-gasfoerderung.de
 Initiativen:
 http://www.gegen-gasbohren.de/
 die von exxon finanzierte Studie:
 http://dialog-erdgasundfrac.de/risikostudie-fracking
 die Firma die sich das claim in Nordhessen sichern will:

http://www.bnkpetroleum.com/index.php?option=com_content&view=article&id=87&Itemid=138
 Rechtsgutachten zur Änderung des Bergrechts:

https://dl.dropbox.com/u/16748000/fracking/304035.gutachten_vorschlaege_zur_novellierung_d.pdf

Der GasLand Film ist als DVD für 10 Euro im Umwelthaus erhältlich. 

 

.

Entdeckungstour - Von der Kuh zum Käse

Erfahren Sie auf der Exkursion mehr über die Produktion regionaler Lebensmittel. Sie erhalten Einblicke in die Milchviehhaltung der Kommune Niederkaufungen und verfolgen den Weg von der Milchgewinnung über die Herstellung außergewöhnlicher Käsesorten bis hin zur Vermarktung.
Nach einer Führung durch den landwirtschaftlichen Betrieb haben Sie die Gelegenheit die köstlichen Käsesorte vom blauen Kaufunger über den Birkengründer bis hin zu dem prämierten Lossetaler so wie einige Wurstspezialitäten beim gemeinsamen Essen vor Ort zu kosten.

Wir treffen uns am Samstag 05.5.2012 um 9.50 Uhr am Umwelthaus Kassel, Wilhelmsstrasse 2.
Von dort geht es mit der Bahn nach Niederkaufungen und zu Fuß (festes, bequemes Schuhwerk wird empfohlen!) ca. 2 km bis zum Bauernhof der Kommune Niederkaufungen.

Wir bitten Sie den Kostenbeitrag von 10 € pro Person am Exkursionstag mitzubringen.

Bitte melden Sie sich bis zum 04.05.2012 um 12 Uhr per email: bund.kassel@bund.net an.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Fahrradfahren in Kassel

Jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr am Fridericianum.
mehr

Web-Portal: Regionale Lebensmittel

Unterstützen Sie die Arbeit des BUND-Kassel!

Ihre Spende kommt an:

BUND-Kassel

Kasseler Sparkasse
IBAN:
DE19 5205 0353 0001 1980 34
BIC: HELADEF1KAS
Kasseler Bank
IBAN: 
DE03 5209 0000 0003 8700 06
BIC: GENODE51KS1

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.  Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse auf Überweisung angeben).

 

 

Suche