Das BUND-Teilprojekt: Die Drusel in der Fuldaaue

Die Karten ursprünglicher Verlauf, heutiger Verlauf der Drusel und Straßenkarte liegen übereinander, Bild: Bitsch, BUND-KV Kassel

Kernstück des Teilprojekts war der Vergleich des ursprünglichen Verlaufs der Drusel mit dem heutigen. Dazu haben die Jugendlichen drei Karten übereinander gelegt: Ein Luftbild und der Entwässerungsplan von heute liegen auf einem historischen Plan. Durch Hochklappen der einzelnen Kartenteile kann der Betrachter sehen, wo die Drusel heute im Verborgenen fließt und wie sie früher floss.

 

 

 

.

Die Ziele des BUND-Kassel

Gegen die Renaturierung eines verbauten, innerstädtischen Baches spricht oft der mangelnde Platz. In der Karlsaue trifft dies nicht zu. Deshalb sieht der BUND in der Karlsaue den ersten Schritt zur Renaturierung der Kleinen Fulda - Drusel. 

Aufgrund der günstigen Standortbedingungen in der Aue (viel Platz, keine Gefährdung von Bauwerken) könnte die Renaturierung der Drusel in diesem Bereich mit Mitteln der Natur durchgeführt werden. Notwendig wäre lediglich das Unterstützen dieser Mittel durch Entfernen einzelner Sohl- und Mauersteine. Diese könnten, im Bach angehäuft, die unterschiedlichen Strömungen verstärken. Reparaturmaßnahmen wären hinfällig.

Schüler markieren den möglichen Verlauf der Drusel mit Fähnchen, Bild: Bitsch, BUND-KV Kassel
Schüler markieren den möglichen Verlauf der Drusel mit Fähnchen

Am 21. September trafen sich Schüler der Waldorfschule mit dem BUND in der Karlsaue, um die Drusel symbolisch zu renaturieren. Dazu steckten sie blau-weiße Fähnchen in die Wiese, die den neuen Lauf der befreiten Drusel anzeigen sollten. 

Damit die Vision der Schüler und des BUND auch in die Tat umgesetzt wird, werden noch viele Gespräche geführt werden müssen. Einige Ortschaftsbeiräte befassen sich bereits mit dem Thema. Der BUND bleibt am Ball!

 

 



beyond the red lines - systemwandel statt klimawandel

Am 28.06.2017, um 17:30 Uhr, läuft im Filmladen Kassel, Goethestr 31 Ecke Querallee, "beyond the red lines".
Veranstalter ist der BUND Kassel in Kooperation mit dem Filmladen.

 

 

Fahrradfahren in Kassel

Jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr am Fridericianum.
mehr

Web-Portal: Regionale Lebensmittel

Unterstützen Sie die Arbeit des BUND-Kassel!

Ihre Spende kommt an:

BUND-Kassel

Kasseler Sparkasse
IBAN:
DE19 5205 0353 0001 1980 34
BIC: HELADEF1KAS
Kasseler Bank
IBAN: 
DE03 5209 0000 0003 8700 06
BIC: GENODE51KS1

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.  Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse auf Überweisung angeben).

 

 

Suche