Der BUND beklagt Abwägungsdefizite im Bebauungsplanverfahren Gewerbegebiet Langes Feld:

Kommunale Fehlplanung darf nicht zu Lasten von Mensch und Natur gehen!

Unterstützung kommt von der BI „Pro Langes Feld“

Kassel, 17. April 2013 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) bezweifelt, dass beim Bebauungsplanverfahren für das Gewerbegebiet Langes Feld alle Vorschriften eingehalten worden sind. Deshalb bereitet er eine Normenkontrollklage beim Verwaltungsgericht vor. In diesem Verfahren soll die Rechtmäßigkeit der Planung überprüft werden. Die Bürgerinitiative „Pro Langes Feld“ schließt sich dieser Auffassung an und unterstützt das Vorgehen des BUND.

„Eine Bebauung des Langen Feldes würde eine wichtige Frischluftschneise für die Stadt Kassel versperren. Angesichts der schlechten Luftqualität – die EU-Grenzwerte werden seit langem überschritten – haben wir beschlossen, eine Klage vorzubereiten“, erläutert Stefan Bitsch, Geschäftsführer des BUND Kassel. Dass hier gleichzeitig ein wichtiges Naherholungsgebiet mit einer wertvollen und schützenswerten Fauna bedroht ist, unterstreiche die Notwendigkeit, das Lange Feld zu erhalten.

„Ein ungehinderter Luftaustausch ist unabdingbar, soll unsere Gesundheit nicht noch mehr leiden. Die Stadt muss heutige und zukünftige Generationen vor vermeidbaren Belastungen schützen“, betont Frauke Koch, Sprecherin der BI. „Schließlich gibt es in und um Kassel zahlreiche Gewerbeflächen, denen schon jetzt keine nennenswerte Nachfrage gegenüber steht. Eine kostspielige Erschließung weiterer Flächen verbietet sich damit.“

Der BUND bittet auch um finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.langes-feld-erhalten.de.

Stellungnahme des BUND zum Bebauungsplan

Die Stellungnahme finden Sie hier.



Demo zur Weltklimakonferenz in Bonn am 4.11.

Die BUND Kreisgruppe Göttingen organisiert die gemeinsame Busfahrt hin und zurück am
04. November 2017. Tickets gibt es in der Geschäftsstelle des BUND und im Roten Buchladen zu kaufen. (25,-€ normal / 15,-€ ermäßigt) Treffpunkt: pünktlich 6:00 Uhr Fernbusstation ZOB Göttingen Zustieg: Parkplatz Auestadion Kassel 6:45 Uhr

Kontakt: BUND Kreisgruppe Göttingen, Geiststraße 2, 37073 Göttingen, mail@bund-goettingen.de, www.bund-goettingen.de, Telefon: 0551- 56156

 

Fahrradfahren in Kassel

Jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr am Fridericianum.
mehr

Web-Portal: Regionale Lebensmittel

Unterstützen Sie die Arbeit des BUND-Kassel!

Ihre Spende kommt an:

BUND-Kassel

Kasseler Sparkasse
IBAN:
DE19 5205 0353 0001 1980 34
BIC: HELADEF1KAS
Kasseler Bank
IBAN: 
DE03 5209 0000 0003 8700 06
BIC: GENODE51KS1

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.  Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse auf Überweisung angeben).

 

 

Suche