Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK
Kreisverband Kassel

Meldungen

BUND: Auch Kassel muss bei Luftreinhaltung aktiv werden

21. Dezember 2018 | Mobilität, Umweltgifte

Detail

Kassel, den 19.12.2018

Vergleichsvereinbarung im Streitverfahren mit der Stadt Darmstadt
BUND: Auch Kassel muss bei Luftreinhaltung aktiv werden

Die Grenzwerte für Stickoxid liegen in Kassel nur gering unter dem zulässigen Grenzwert. Der BUND Kassel sieht daher keinen Grund, in Sachen Luftverschmutzung Entwarnung zu geben. Auch wenn die Voraussetzungen für Fahrverbote in Kassel derzeit nicht vorlägen, bestehe doch erheblicher Handlungsbedarf und auch Handlungsspielraum. Die Stadt Kassel nutze bei weitem nicht alle Möglichkeiten, die Anlieger viel befahrener Straßen vor den Luftschadstoffen zu schützen.
 
Der BUND hält einige Maßnahmen, die in Darmstadt zusätzlich zu den Fahrverboten beschlossen wurden, auch in Kassel für notwendig. Dazu zählt vor allem die Verringerung des Autoverkehrs durch die Reduzierung von Fahrspuren und die deutliche Anhebung der Parkgebühren. Der öffentliche Verkehr müsse deutlich ausgebaut und verstärkt werden. Dazu ist der städtische Zuschuss an die KVG entsprechend zu erhöhen, so der BUND. Die Forderungen des Radentscheids müssen umgesetzt werden, um den Anteil an umweltfreundlichem Verkehr zu erhöhen. Und nicht zuletzt ist die Neuversiegelung in der Stadt zu beenden, Frischluftschneisen sind von Bebauung freizuhalten  und der Grünflächenanteil  ist zu erhöhen.



Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb