Kreisverband Kassel

Riesenbärenklau erfolgreich zurückdrängen - Teil2

Aktion | Naturschutz

Der Riesenbärenklau, auch Herkuleskraut genannt, gelangte aus dem Kaukasus in botanische Gärten Westeuropas und wurde als attraktive Zierpflanze in Hausgärten und als „Bienenweide“ in die Landschaft verbracht. Seither breitet sich die Pflanze vor allem an feuchten Standorten und Gewässerrändern stark aus und hat manche Täler in einem Maße erobert, das ein Zurückdrängen aussichtslos erscheinen ließ.

Doch inzwischen sind Erfolge zu verzeichnen. Im Jahr 2019 wurde die EU-Verordnung „Liste invasiver, gebietsfremder Arten“ erweitert, und das Herkuleskraut aufgenommen (EU-VO 1143/2015, 2019-Aug-15). Damit entstehen eine rechtliche Handhabe und eine Pflicht zur Bekämpfung. Verantwortlich für die Bekämpfung sind eigentlich die Besitzer der Flächen.

Das Ausreifen der Samen, sowie deren Ausbreitung zu verhindern, ist essentiell. Darüber hinaus sollte verhindert werden, dass die Pflanze erneut austreiben kann.

Der Zeitpunkt und die richtige Technik sind entscheidend, um die Herkulesstaude zurück zu drängen. Tiefes grubbern, abweiden oder die mechanische Bekämpfung stehen als erfolgreiche Methoden zur Verfügung.

Im theoretischen Teil wird die Pflanze, ihr Lebenszyklus und die verschiedenen Techniken, sie zurückzudrängen, vorgestellt.

Im praktischen zweiten Teil geht es um die Anwendung des Wissens und das Ausprobieren der mechanischen Bekämpfung.

Mehr Informationen

Zielgruppe: Gemeindemitarbeiter*innen, Naturschützer*innen, Wasserverbandsmitarbeiter*innen, Landschaftspfleger*innen, Bäuer*innen

Kosten: 60 Euro. Für Umwelt- und LPV Organisationen ist die erste teilnehmende Person kostenfrei. Bitte bei der Anmeldung mit angeben.

Ausweichtermin: 06.07.2023. Der praktische Teil findet im Gelände statt. Bitte mitbringen: langärmlige Kleidung, Wanderschuhe, Hut, Handschuhe, Spaten, ca. 1 Liter Wasser

 

Anmeldung: info(at)bund-kassel.de

Referent: Erik von Lühmann
Eine Veranstaltung des BUND bund-kassel.de www.bund-schwalm-eder.de

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

29. Juni 2023

Enddatum:

29. Juni 2023

Uhrzeit:

09.00 bis 14.00 Uhr

Ort:

im Gelände (wird auf Teil 1 bekanntgegeben)

Bundesland:

Hessen

Veranstalter:

BUND-KV Kassel

BUND-KV Schwalm-Eder