Eingeschränkte Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Während der Sommerferien ist die BUND-Geschäftsstelle im Umwelthaus Kassel nur eingeschränkt besetzt. Wir bitten um Verständnis.

Herzlich willkommen beim BUND-Kassel

Der BUND Kassel arbeitet in der Stadt und im Landkreis Kassel. Die wichtigsten Themen sind: Flächennutzung, Naturschutz, Luftreinhaltung, Klimaschutz und Energie.


.

BUND fordert Rückstufung des Kassel airport und Rückbau

In einer Pressemitteilung fordert der BUND die Rückstufung des Flughafens in Calden.

Müllberge durch "coffee to go-Becher"

Der BUND macht auf die Müllproblematik durch den außerhaus Verzehr von Getränken aufmerksam.

Luftreinhaltung: BUND bittet OB Hilgen um Antworten

Seit Jahren werden die Grenzwerte für Stickoxide in Kassel überschritten. Jetzt hat das zuständige Ministerium mitgeteilt, die Stadt hätte eine Liste mit Maßnahmen nach Wiesbaden übermittelt, mit deren Umsetzung die Grenzwerte eingehalten werden sollen.

Der BUND möchte von OB Hilgen Antworten auf die Fragen:
Welche Maßnahmenvorschläge zur Luftreinhaltung sind von der Stadt entwickelt worden, die im April 2016 an das Ministerium gesendet worden sind?
Wir bitten um die Übermittlung der städtischen Maßnahmenliste an den BUND Kassel.
Wie ist das weitere Vorgehen?

mehr

 

 

Antwort Magistrat auf die OWi-Anzeige des BUND

Stadtbaurat Nolda hat in seinem Antwortschreiben die Sichtweise des BUND bestätigt, sich entschuldigt und versichert, künftig nur noch korrekte Genehmigungen auszustellen. Wir werden das beobachten.

Antwort des Regierungspräsidiums auf die Dienstaufsichtsbeschwerde

Lesen Sie hier.

BUND: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Magistrat der Stadt Kassel

Der BUND hat Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Magistrat der Stadt Kassel beim Regierungspräsidium eingereicht. Grund ist die offensichtliche Untätigkeit in Bezug auf eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen nicht genehmigter Baumfällungen des Investors im Campus Wolfanger. Mehr

OWi-Anzeige finden Sie hier.

KVG-Reform Überarbeitung: am Spar-/Streichziel festgehalten

Die groß angekündigte Überarbeitung der Streichpläne nach der Bürgerbeteiligung entpuppt sich nahezu als Nullnummer. An der überwiegenden Zahl der geplanten Streichungen wird festgehalten, wenige Verbesserungen in einzelnen Busverbindungen reichen nicht aus. Der BUND fordert die Aufgabe der im Raum stehenden Einsparvorgaben durch die Stadt und die Gestaltung eines großstadttauglichen Nahverkehrsnetzes. Mehr

BUND bei K+S Hauptversammlung

Vor der Kasseler Stadthalle protestiert der BUND und die BI anlässlich der Hauptversammlung von K+S gegen die Gewässerverschmutzungdes Konzerns.

Fast 4000 Unterschriften gegen KVG Reform

Quelle: HNA vom 15.04.2016

KVG-Liniennetz Reform - Rückgabe der Unterschriftenlisten ans Umwelthaus

Die Initiatoren der Unterschriftenaktion "KVG-Linienreform: Angebotsstreichungen stoppen - Nahverkehr ausbauen!" möchten die Aktion zum Abschluss bringen.
ADFC , BUND, VCD, Umwelthaus Kassel und AStA der Uni Kassel bitten um
Rückgabe der Unterschriftenlisten bis zum 6. April 2016
im Umwelthaus Kassel in  der Wilhelmsstr. 2.
Die Verbände bedanken sich bei den vielen Unterstützern und werden die Unterschriften in Kürze an die Stadtverordnetenverammlung übergeben.

 

.

Wahlprüfsteine des BUND zur Kommunalwahl

Quelle: HNA.de 02.03.2016

Demo gegen KVG Liniennetzreform am 27.02.2016

Quelle: HNA.de 29.02.2016

Demo gegen Liniennetzreform am 27.02.2016

Ein großes Bündnis ruft zu einer Demonstration gegen die Pläne der KVG zur Liniennetzreform auf. Hintergründe

Domoaufruf

BUND veröffentlicht Wahlprüfsteine

Zur Kommunal in Kassel hat der BUND Wahlprüfsteine veröffentlicht. Sie umfassen die Bereiche saubere Luft, flächensparendes Bauen, KVG-Liniennetzreform, Renaturierung städtischer Gewässer, ökologische Bewirtschaftung kommunaler Flächen. Fragen Sie die Kandatinenn. mehr

BUND stellt Anzeige wegen Baumfällung im Campus Wolfsanger

Der künftige Investor hat im geplanten Nebaugebiet Campus Wolfsanger zahlreiche Bäume fällen lassen. Er hatte zwar eine Genehmigung nach der Baumschutzsatzung, diese genügte jedoch nach Auffassung des BUND nicht. Die gefällten Bäume unterliegen mehrheitlich dem Schutz des noch geltenden Bebauungsplans Nr. VI/39 A. Dieser Schutz wird durch die Befreiung von der Baumschutzsatzung nicht beeinträchtigt. mehr

BUND fordert Sofortmaßnahmen zur Luftreinhaltung

Das Verwaltungsgericht in Wiesbaden hat mit Beschluss vom 11.1.2016 dem hessischen Umweltministerium ein Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro angedroht, wenn es die Luftreinhaltepläne nicht dahingehend ändert, dass der seit 2010 geltende Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) eingehalten wird. Davon betroffen sind aktuell die hessischen Städte Darmstadt, Wiesbaden, Limburg und Offenbach.

Auch Kassel hat an den Straßenmessstationen den Grenzwert erreicht und überschritten. Der BUND fordert die Stadt Kassel auf, Sofortmaßnahmen zu ergreifen, um Grenzwertüberschreitungen zu vermeiden. mehr

Das neue BUND Nordhessenmagazin ist erschienen

Die Mitgliederzeitschrift ist erschienen und wurde an die MItglieder versandt. Hier geht es zum download.

Luftqualität in Kassel bleibt kritisch - 21.12.2015

Hier die Pressemitteilung des BUND zur aktuellen Luftbelastung in Kassel.

Verbände sammeln Unterschriften gegen die geplanten Streichungen im Nahverkehr

Unterstützen Sie uns: Unterschreiben Sie auf der Liste und herlfen Sie uns, sie zu verbreiten. Von den Einsparungen sind alle betroffen. Danke. mehr Infos

Wer lieber online unterschreiben möchte, kann dies hier tun:
https://www.openpetition.de/petition/online/kvg-linienreform-angebotsstreichungen-stoppen-nahverkehr-ausbauen oder herkömmlich per
Unterschriftenliste

Ein Sprachrohr für die bedrohte Wildkatze - BUND bildet erste Hessische Wildkatzenbotschafter in Raum Nord-hessen aus

Im Umwelthaus Kassel bildetet der BUND die ersten Wildkatzenbotschafter aus.
mehr

Vortrag und Diskussion: Verbietet das Bauen

Vortrag des Autors Daniel Fuhrhop zu seiner Streitschrift "Verbietet das Bauen", VHS Region Kassel in Kooperation mit dem BUND-KV Kassel
am Dienstag, den 03.11.2015 um 19:30 Uhr
in der VHS, Wilhelmshöher Allee 19-21, Kassel, Saal.

D. Fuhrhop räumt schonungslos mit Mythen auf: Passivhäuser sind eben nicht ökologisch und der Neubau von Wohnungen ist alles andere als sozial. Zudem liefert er innovative Ideen, um Altbauten zu erhalten, Leerstand zu beseitigen und Städte neu zu beleben.
gebührenfrei

Das Buch von Daniel Fuhrhop, Verbietet das Bauen - eine Streitschrift,  192 Seiten, oekom Verlag, 2015,  17,95 Euro ist auch im Umwelthaus erhältlich.

 

 

BUND Stellungnahme zu KVG Netzreform

Die Kasseler Verkehrsbetriebe haben ein neues Netzkonzept vorgestellt. Durch das neue Konzept sollen jährlich rund € 1 Mio. an Betriebskosten eingespart werden. Das aus einem Sparzwang heraus entstandene Konzept, u. a. resultierend aus der Beschaffung der neuen Trams, erzielt keine wirklichen Verbesserungen, dafür eine Menge wesentlicher Verschlechterungen, vor allem während der Schwachverkehrszeit.

...

Um die Ziele des Verkehrsentwicklungsplans mit der Steigerung des öffentlichen Verkehrsanteils, die überfällige Verbesserungen der Luftqualität als auch die Reduktion der Lärmbelastung zu erreichen, fordert der BUND Kassel den Ausbau und die Verbesserung des ÖPNV- Angebots.

Unterschriftenliste: Angebotsstreichungen stoppen-Nahverkehr ausbauen

BUND Stellungnahme zum KVG Streichvorschlag

Berichterstattung der HNA am 12.10.2015

.

BUND: Kommunen müssen Luftreinhaltepläne überarbeiten

Als eine Konsequenz aus dem VW-Abgas-Skandal fordert der BUND die Kommunen auf, ihre Luftreinhaltepläne zu überarbeiten. mehr

 

.

BUND PM zur Luftreinhaltung

Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat in einem Urteil festgestellt, dass die Luftreinhaltepläne (LRP) für Offenbach am Main und Limburg zu ändern sind. Diese Urteil hat Auswirkungen auch auf andere Hessische Städte wie Kassel.

Die Pressemitteilung des BUND-Kassel finden Sie hier.

 

.

VEP 2030: BUND fordert Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs

Die Stellungnahme des BUND zum Verkehrsentwicklungsplan finden Sie hier.

Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs in Kassel: Routennetz und Führungsformen.

 

.

BUND startet EU-Petition gegen 4 Phasen Plan

Unterstützen Sie die Petition an die EU-Kommission des BUND gegen die Gewässerverunreinigungen durch den Vier-Phasen-Plan von Hessischer Landesregierung und K+S.

Petition downloaden

Landesregierung dealt mit K+S - Arbeitsplätze gegen dauerhafte Gewässervergiftung

Foto: Frau Blankenburg

Die hessische Landesregierung will K+S erlauben, den sogenannten 4-Phasenplan umzusetzen. Darin wird die Gewässerbelastung mit Salzabwässer über viele Jahre festgeschrieben und die Kaliberge bleiben noch vielen Generationen erhalten.

Der 4 Phasen-Plan von K+S und Hessischer Landesregierung

Phase 1 (Ende 2015 bis Ende 2021):
Weitere Versenkung der Abwässer bis 2021 (ca. 2 Mio. m3/a).
Weitere Einleitung der Abwässer in die Werra (ab 2018 Reduzierung der Abwässer um 1,5 Mio. m3/a)
Erprobung von Haldenabdeckungen
Bau der Oberweserpipeline und Stapelbecken im Reinhardswald

Phase 2 (Ende 2021 bis Ende 2032)
Oberweserpipeline soll bisher versenkte Abwässer in die Oberweser leiten
Stapelbecken im Reinhardswald: max. 750.000 m3.
Grenzwerte für Salzgehalte in Werra werden gesenkt (Chlorid von 2.500 mg/l auf 1.700 mg/l, Kalium von 200 mg/l auf 150 mg/l, Magnesium von 340 mg/l auf 230 mg/l), aber immer noch im roten Bereich
Genehmigungsverfahren für Haldenabdeckung

Phase 3 (2032 bis 2060)
Produktion in Unterbreizbach/Thüringen endet.
Dadurch Reduzierung der Produktionsabwässer, die in die Werra geleitet werden um ca. 1 Mio. m3/a (Grenzwert für Chlorid wird auf 1.000 mg/l gesenkt, für Magnesium und Kalium bleibt).
Beginn der Haldenabdeckung

Phase 4 (Ende 2060 bis 2075)
Produktion im Werk Werra endet (keine Produktionsabwässer mehr).
Abdeckung von 60 % der Halden abgeschlossen
Danach weiterhin Haldenabwasser in Höhe von ca. 1,5 Mio. m3/a, die in die Werra eingeleitet werden. (Grenzwerte für Salzgehalte in Werra bei Gerstungen sinkt: (Chlorid auf 800 mg/l, Kalium auf 70 mg/l, Magnesium auf 90 mg/l),
Oberweserpipeline wird außer Betrieb genommen.

Der BUND lehnt den 4-Phasen-Plan ab.

 

Forderungen des BUND-KV Kassel
Wiederherstellung der guten Wasserqualität in Werra und Grundwasser (Durchsetzen des Verursacherprinzips)

Salzabwässer:
Ende 2015 keine weitere Versenkung
Stufenweise Reduktion der Einleitung in die Werra auf Null bis 2025
Keine Oberweserpipeline, kein Salzspeicherbecken

Halden:
Keine neuen Halden bzw. Erweiterungen
Abbau bestehender Halden bis zum Produktionsende durch K+S

Mehr dazu im BUND-Nordhessenmagazin oder hier.
oder beim Landesverband
Noch mehr Infos gibt es unter www.wasser-in-not.de.

.

Mit dem BUND Bienen schützen

Helfen Sie uns die Bienen zu schützen.

Unterschreiben Sie den Aufruf:

"Bayer, stopp bienen**********e Pestizide!"


Danke.

 

.

Neu in Kassel: Repair Café

Jetzt gibt es in Kassel die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee gemütlich von ehrenamtlichen Fachleuten helfen zu lassen! 
Bügeleisen, Toaster, Radio, Lampe, PC, Drucker, Stecker, Schalter, Stuhlbein, Kamera, Puppe,, Wanduhr, Fahrrad, Munddusche, Staubsauger - alle diese Dinge sind auf schnellen Verschleiß ausgelegt. Mit ein wenig Geduld, Fingerspitzengefühl und dem richtigen Werkzeug kann man oft dem Hersteller ein Schnippchen schlagen.
Kommen Sie zum Repair Café in den Nachbarschaftstreff in der Samuel-Beckett-Anlage 12 im Vorderen Westen, 34119 Kassel.  Termine: 27.6.; 25.7.; 29.8. 2014 um 16:00 Uhr - jeden 4. Freitag im Monat.  
Das Repair Café ist eine Gemeinschaftsaktivität von Hand in Hand e.V. und BUND Kassel.
mehr

 

 

Stromsparcheck in Kassel

Die kostenlose Stromsparberatung für einkommensschwache Haushalte (Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld) wird jetzt auch in Kassel angeboten. Neben wertvollen Tipps gibt es auch eine Erstausstattung von Stromspargeräten bis hin zu einem Gutschein in Höhe von 150,- Euro für den Ersatz eines mehr als 10 Jahre alten Kühlschranks.

Mehr Infos

Projektträger in Kassel ist die Energie 2000 e. V. in Zusammenarbeit mit dem BUND-KV Kassel und dem  Caritasverband Kassel.
Kontakt:
Umwelthaus Kassel, Wilhelmsstr. 2, 34117 Kassel
Tel.: 0561 7399928
E-Mail: info@stromsparcheck-kassel.de

 

 

.

Flächenverbrauch stoppen – Lebensqualität verbessern

Diese Forderung stellt die Arbeitsgruppe "Flächenkreislaufwirtschaft" im UmweltHaus Kassel an die Stadt Kassel.

Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier.

 

.

Webportal: Regionale Lebensmittel

 

Die Internetseiten www.regional-optimal.de stellen regionale Lebensmittel aus den Mitgliedsgemeinden des Naturparks Habichtswald, ihre Erzeuger und Bezugsquellen vor.


Der Aufbau dieses Portals erfolgt durch den BUND Kassel in Kooperation mit dem Zweckverband Naturpark Habichtswald und der freundlichen Unterstützung der Sparda Bank Hessen.

Um die NutzerInnen zum Stöbern und Entdecken auf den Internetseiten einzuladen, ist die Navigation möglichst einfach gehalten.

Der Zugang erfolgt nach drei Hauptgesichtspunkten:

• über den Ort

• über die Lebensmittel in Produktgruppen wie Obst, Backwaren, Fleisch etc.

• über Veranstaltungen wie die Pomologentage, Hoffeste oder die Märkte.

Auf der interaktiven Karte erscheinen beispielsweise bei Auswahl der Produktgruppe Fleisch alle Anbieter und in der benachbarten textlichen Darstellung eine Liste der Betriebsvisitenkarten.

Ein Klick öffnet weitere Informationen zum Betrieb.

Dort sind Fotos, Kontaktdaten und weitere Produkte im Sortiment zu finden.

Da Aktualität und Korrektheit der Daten bei Webseiten wichtig sind, gibt es über das Menü Mitmachen einen einfachen Weg zur Aktualisierung.

Um die Attraktivität des Angebots der Internetseite sowohl für den Besucher als auch den regionalen Anbieter zu erhöhen, werden Veranstaltungen rings um Regionale Lebensmittel beworben. Dieses Projekt ist mit dem hoch skalierbaren Open Source CMS Joomla umgesetzt.

Dieses neue regional-optimal Portal soll von möglichst allen relevanten regionalen Akteuren beworben und durch einen Button verlinkt werden.

Als erster Schritt wird das Portal in die Internetpräsentation des Naturparks und des BUND eingebunden. Das nächste Ziel ist die Platzierung auf den Seiten der Mitgliedsgemeinden des Naturparks.

 

 

.

Die Wildkatze hat den Sprung vom Reinhardswald über den Habichtswald zum Kellerwald geschafft

Wildkatze mit Jungem, Quelle: BUND-Thüringen, Copyright Thomas Stephan

Das bedeutet, die Wildkatze hat den gesamten Korridor zwischen Reinhardswald und Kellerwald besiedelt.

mehr zum Projekt "Wildkatze im Raum Kassel 2009"

mehr zum Projekt "Wildkatze im Raum Kassel 2010"

mehr zum Rettungsnetz Wildkatze...


.




Stopp Ceta und TTIP

Angebot: Plätze in Bus nach Frankfurt/Main
Abfahrt 8:00 Uhr Kassel Auestadion, über Fritzlar 8:30 Uhr.

Kosten 17€, ermäßigt 12€. Rückfahrt ca. 16:30 Uhr.

Kontakt: Günther Lücke, luecke-gerhard@t-online.de, Mobil 0160/7993873

mehr

Fahrradfahren in Kassel

Jeden letzten Freitag im Monat um 18 Uhr am Fridericianum.
mehr

Web-Portal: Regionale Lebensmittel

Unterstützen Sie die Arbeit des BUND-Kassel!

Ihre Spende kommt an:

BUND-Kassel

Kasseler Sparkasse
IBAN:
DE19 5205 0353 0001 1980 34
BIC: HELADEF1KAS
Kasseler Bank
IBAN: 
DE03 5209 0000 0003 8700 06
BIC: GENODE51KS1

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden.  Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse auf Überweisung angeben).

 

 

Suche