Kreisverband Kassel

Meldungen

BUND Kaufungen will A44 im Losstal verhindern

22. Februar 2021 | Lebensräume, Klimawandel, Wälder

Detail

Straßenverkehrsordnung Zeichen 334

Der Ortsverbandes Kaufungen im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will den Bau der A44 im Lossetal verhindern. Claus Brechmann, Vorsitzender des BUND Kaufungen: " Die Trassenplanung durch das Lossetal zusätzlich zur bestehenden, autobahnähnlichen B7 lehnen wir ab. Erträglich wäre lediglich ein Ausbau der B7, wenn die neue Straße bei Kaufungen komplett eingehaust wird. Unser Trassenvorschlag enthält auch eine Ausweichspur, damit der der Verkehr bei einer Sperrung der Autobahn nicht durch Kaufungen rollen muss." Die Mitgliederversammlung des BUND Kaufungen hat den Vorstand am 17.02.2021 mit der Sammlung von Spenden für einen Rechtshilfefonds beauftragt.
Der BUND Kaufungen lehnt die Amtstrasse durch den Stiftswald ab, weil sie für die Menschen und die Natur nur Nachteile bringt. Vor allem fürchtet der BUND, die von ihr ausgehende Zunahme der Lärmbelästigung in Kaufungen. Außerdem ist der Waldverlust durch die Amtstrasse von HessenMobil heute in Zeiten des Klimawandels noch viel schlimmer zu bewerten als früher und nicht länger akzeptabel. Der BUND Vorschlag würde alle diese schlimmen Folgen vermeiden und zugleich wäre der Stiftswald für die Bevölkerung über das Dach der künftigen A44 leichter zugänglich. Die Einhausung würde auch den Verkehrslärm schlucken, während er bei der Amtstrasse Kaufungen beschallen würde. "Weiter weg bedeutet eben nicht leiser", begründet Claus Brechman vom BUND Kaufungen den Vorschlag einer vollständigen Einhausung auf der heutigen B7 gegenüber einer ortsfernen Trasse ohne vergleichbare Schallschutzwirkung. Auch für die Landschaft und den Naherholungsraum ist unser Vorschlag günstiger.
Der BUND Kaufungen hält eine echte Verkehrswende jetzt für notwendig. Mit den eingesparten Mitteln eines gestoppten Ausbaus der A44 könnte eine sinnvollere Regionalentwicklung eingeleitet werden, wie es Östereich gerade im Waldviertel umsetzt. Der BUND Kaufungen betont, dass die Landschaft rund um Kaufungen und insbesondere der Stiftswald einen hohen ökologischen Wert haben. Im Wald leben seltene Fledermausarten und die Wildkatze kommt hier in guten Beständen vor. "Auch der Luchs hatte im Stiftswald ein festes Vorkommen, bevor die kleine nordhessische Population vor einigen Jahren an der Räude gestorben ist," verdeutlicht Claus Brechmann vom BUND die hohe ökologische Bedeutung des Waldes.


Wer dem BUND Kaufungen beim Kampf gegen die A44 im Lossetal unterstützen will, kann ab sofort mit Spenden helfen:

• Spendenkonto – BUND Hessen
• Stichwort: A44 Rechtshilfefonds
• Frankfurter Sparkasse: IBAN: DE46 5005 0201 0000 3698 53; BIC: HELADEF1822A
Alle Spenden für den Rechtshilfefonds werden zweckgebunden verwendet.
Rückfragen beantwortet Ihnen
Claus Brechmann, Vorsitzender des BUND Kaufungen (kaufungen@bund-kassel.de)

Zur Übersicht

Marginal